Wiederöffnung des Jugendhauses ab 12.05.2021

Liebe Jugendliche, liebe Eltern,

nachdem im die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Forchheim an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 war, dürfen wir das Jugendhaus wieder öffnen. Dies geschieht allerdings nur unter strengen Auflagen, die uns die bayerische Staatsregierung vorgibt. Deshalb haben wir ein Hygiene- und Gesundheitsschutzkonzept erarbeitet, unter dem es uns möglich ist, das Jugendhaus zumindest für eine kleinere Anzahl Besucher*innen zu öffnen. Dieser neue tägliche Betrieb wird sich jedoch sehr vom bisher bekannten Betrieb unterscheiden.

Da auf unserem gesamten Gelände sowie in unseren Räumen Maskenpflicht (FFP2 oder medizinische "OP-Maske") besteht und der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einzuhalten ist, dürfen wir nur eine bestimmte Zahl Besucher*innen ins Jugendhaus lassen und nur bestimmte Räume öffnen. Wir bitten deshalb um Verständnis, dass wir leider unter Umständen Jugendlichen den Zutritt verwehren müssen.

Um im Infektionsfall dem Gesundheitsamt Auskunft erteilen zu können, erfassen wir (ähnlich wie in der Gastronomie) zudem von jedem*r Besucher*in Namen, Adresse, Telefonnummer und Aufenthaltszeit. Die nötigen Dokumente stehen hier zum Download bereit und liegen auch im Jugendhaus aus. Wir erklären natürlich gern alles und helfen beim Ausfüllen vor Ort. Um das Jugendhaus besuchen zu dürfen, muss dieses Formular ausgefüllt werden.

Diese Datenerhebung bezieht im Rahmen der erweiterten Infektionsschutzmaßnahme auf den Art.6 Abs.1 f DSGVO, der besagt, dass die Datenerhebung auch ohne eine Einwilligung der betreffenden Person zulässig ist. Das bedeutet, dass Besucher*innen auch ohne Einverständnis oder Unterschrift der Eltern oder einer anderen personensorgeberechtigten Person diese Angaben machen dürfen.

Wir hoffen, dass es Euch allen gut geht und freuen uns, Euch schon bald im Jugendhaus wiedersehen zu können!

 

Matthias, Chris, Thomas

 

Hier nochmal die wichtigsten Regeln im Überblick:

Maskenpflicht:
Jede*r Besucher*in muss einen Mund-Nase-Schutz tragen. Dies gilt sowohl auf dem Außengelände als auch im Innenbereich der Einrichtung. Achtung: Es muss ich hierbei um eine FFP2-Maske oder eine medizinische Maske ("OP-Maske") handeln!

Verkürzte Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag 14 bis 18 Uhr

Freitag und Samstag 14 bis 19 Uhr

Eingang/Ausgang
Der Eingang ist wie gewohnt über die linke Eingangstür des Gebäudes. Der Ausgang ist über die Tür des großen Saals in den Hof (mittlere Tür des Gebäudes).

Abstand halten:
Die Besucher*innen des Jugendhauses müssen einen Mindestabstand von 1,5 m zueinander einhalten.

Hygieneregeln:
Die Besucher*innen sind angehalten, sich regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen, sowie vor dem Betreten der Einrichtung die Hände zu desinfizieren. Die Hust- und Niesetikette ist einzuhalten.

Datenerhebung:
Laut den aktuellen Vorschriften sind wir verpflichtet, die Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer) der Besucher*innen, sowie deren Aufenthaltsdauer, zu erfassen.

 

Nützliche Telefonnummern

Nummer gegen Kummer: 116 111 oder 0800 111 0 333

Elterntelefon: 0800 111 0 550

Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222

Willkommen

Zu den Öffnungszeiten des offenen Treffs sind Jugendliche willkommen, die gerne ihre Freizeit sinnvoll und in geschütztem Rahmen verbringen wollen. Außerdem bietet das Jugendhaus regelmäßige sowie individuelle Angebote für spezifische Zielgruppen. Das pädagogische Fachpersonal freut sich auf jeden Besuch!

Zielgruppe

Die sozialpädagogische Arbeit richtet sich an die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Stadt Forchheim im Alter zwischen 10 und 26 Jahren im primären Sinne. Durch gesonderte Angebote und Veranstaltungen, sowie kooperative Angebote mit anderen Institutionen (z.B. Sommerferienprogramm der Stadt Forchheim) werden auch Kinder im Alter von 8 bis 10 Jahren angesprochen.

Besonders bei den jüngeren Besuchern, hat das Jugendschutzgesetz §14 SGB VIII hohe Priorität. Die Heranwachsenden stammen aus unterschiedlichen Milieus der Stadt, welche unterschiedlichste Methoden und Angebote innerhalb des Treffs voraussetzen.

Leitideen des Jugendhauses

Um die Zufriedenheit der BesucherInnen mit den Angeboten und durchgeführten Hilfen zu gewährleisten, soll das Jugendhaus als Ort erlebt werden,

  • den sie gerne aufsuchen, weil sie hier in ihrer Situation und ihren Problemlagen ernst genommen werden, sich austauschen können und Rat und Wertschätzung erfahren,
  • an dem sie eigene Ideen entwickeln und umsetzen können, dabei Verantwortung übernehmen und Motivation erfahren, auch andere einzubeziehen,
  • der im Stadtteil und für die Region, aber auch darüber hinaus für sie da ist,
  • an dem soziale Kontakte erlernt, erhalten, gepflegt und ausgebaut werden können,
  • der in problembehafteten Alltagssituationen Entlastung bietet und wo Bedingungen vorhanden sind und Fachkräfte helfen, eine positive Gestaltung familiärer Beziehungen zu unterstützen,
  • an dem Sozialisationserfahrungen gemacht werden können, für die Familie und Schule keinen oder nur geringen Raum lassen,
  • an dem praktische Hilfe bei Entwicklungs- und Verhaltensproblemen geleistet wird,
  • an dem die schulische sowie ausbildungsbezogene Entwicklung der Jugendlichen begleitet wird,
  • an dem sportliche, umweltbezogene und lebenspraktische Kenntnisse und Neigungen entwickelt und Kreativität herausgefordert werden,
  • an dem jeder BesucherIn unabhängig von seiner Religion, Herkunft, sexuellen Orientierung und seiner Geschlechtszugehörigkeit willkommen ist und mit Toleranz und Respekt behandelt wird.

 

 

Adresse

Kasernstr. 7
91301 Forchheim

So finden Sie uns:
Google-Maps

Kontakt

Telefon/WhatsApp
09191 67 66 8

E-Mail
jugendhaus@forchheim.de

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen

Di, Mi, Do
14:00 - 18:00 Uhr

Fr
14:00 - 19:00 Uhr

Sa
14:00 - 19:00 Uhr

So
geschlossen

Schließzeiten

Heilig Abend, ganztags
Silvester, ganztags

Social Media